WAFIOS mit großem Neuheiten-Paket auf der wire & Tube

Weltneuheit in der Rohrumformung – Highspeed-Maschinen für Druckfedern.   Die WAFIOS AG präsentierte auf den diesjährigen Fachmessen wire & Tube in Düsseldorf eine Vielzahl neuer Maschinen und Technologien für die Draht- und Rohrumformung. Das Unternehmen legt damit die Messlatte in Sachen Qualität, Produktivität und Flexibilität noch ein gutes Stück höher und unterstreicht den Anspruch, Technologieführer zu sein.

Abb. 1 WAFIOS FUL 203 CNC Federmaschine

Abb. 2 WAFIOS TWISTER² Rohrbiegemaschine

Abb. 3 Impressionen wire & Tube 2018

Am wire-Stand der WAFIOS AG fiel auf Anhieb die neue CNC-Großmaschine FUL 166 für Druckfedern ins Auge. Der Reutlinger Umformspezialist rundet damit sein Programm CNC Hochleistungsfederwindemaschinen nach oben ab. Zusammen mit den weiter entwickelten FUL 183 und FUL 203 steht ein Maschinen-Ensemble für Federn aus Drähten bis 20 mm für jeden Anspruch zur Verfügung. In die FUL 166 integrierten die Entwickler neueste Antriebstechnologie mit erstmals sechs Einzugswalzenpaaren. Dies garantiert eine besonders schnelle, damit kostengünstige Fertigung. Federwindemaschinen in diesem Größenbereich zielen vor allem auf Anwendungen in der Automobilindustrie bzw. auf den Trend zu schwereren Fahrzeugen. Nimmt das Gewicht auf die Räder zu, bedingt durch Batterien bei E- und Hybridfahrzeugen oder im Falle von SUVs, sind stabilere Fahrwerksfedern notwendig. "Dafür sind unsere neuen Maschinen die perfekten Lösungen, denn sie bieten eine hohe Qualität bei großen Stückzahlen - bei Federdrähten bis 20 mm ist dies nicht selbstverständlich", sagt Wafios-Vorstand Dr. Uwe-Peter Weigmann.

Am anderen Ende des Spektrums, bei den Maschinen für kleinere Federn mit Drahtdurchmessern 0,12 bis 0,8 mm, erhielt die FUL 16 ein Technologie-Update mit neuer Software/Antriebstechnik, das die Maschine zur Highspeed-Benchmark werden lässt: Die Produktionsleistung liegt nun bei bis zu 1.500 Federn/min. Dabei wird jede Feder per Kamera vermessen und, sollte sie sich außerhalb der Toleranz befinden, vollautomatisch aussortiert.

Neu ist auch CNC-Schenkelfederwickelmaschine FTU 2.5. Sie verstärkt die bislang verfügbare FTU 1.5 in dieser Kategorie. Auch hier kommt die neuste Antriebstechnik zum Einsatz. Die Stückkostenvorteile zahlen sich insbesondere in der Großserienfertigung aus. Dabei macht eine moderne Software die Maschine besonders flexibel, reduziert Rüstzeiten und sorgt last but not least für eine maximale Qualität.

Dasselbe gilt auch für die neueste Generation der CNC-Drahtbiegemaschinen. WAFIOS zeigte auf der Messe die Einkopfmaschine B 36 und die Zweikopfmaschine BMS 36. Die BMS 36 bietet dank kurzer Mittenlängen ein sehr großes Teilespektrum. Hinzu kommen ein in hochdynamisches rotierendes Richtsystem und eine servomotrische Antriebstechnik auf aktuellem Stand. Ein schnell arbeitendes pneumatisches Schnittsystem sorgt für eine hohe Stückleistung.

Für die Programmerweiterungen im Bereich der Drahtrichtmaschinen stehen die neuen RE 40 und RE 50. Beide Maschinen eignen sich für alle gängigen Richt-/Abschneideanwendungen und verfügen über eine moderne Steuerungsoberfläche auf Basis der Highend-Modelle. Wie sich WAFIOS-Richtmaschinen in andere Anlagen ohne Schwierigkeiten einbinden lassen, war auf dem Stand des Partners IDEAL-Werk zu sehen: Eine R 36 IC Hochleistungsrichtmaschine wurde dort in eine Gitterschweißanlage integriert.

Maschine übernimmt Roboter-Steuerung
Der Besuchermagnet am Tube-Stand war das modulare und flexible Roboter-Biegesystem TWISTER². Erstmals wurde ein Roboter in die Steuerung einer Rohrbiegemaschine voll integriert. Das System kombiniert Handling- und Biegeaufgaben. Es sind Biegeprozesse möglich, während der Roboter das Rohr noch festhält. Maschinen- und Roboterachsen fahren synchron zueinander (interpolierende Achsen). Die Herstellung dreidimensionaler Geometrien vereinfacht sich ganz erheblich, und dies bei maximaler Produktivität und Prozesssicherheit. Der Clou: Der Anwender braucht sich keine Gedanken über die Steuerung des Roboters zu machen. Bei herkömmlichen Maschine-Roboter-Kombinationen sind beide getrennt zu programmieren. Bei der Lösung von WAFIOS erfolgt die Steuerung der gesamten Anlage, inklusive Kollisionsuntersuchung, einzig und allein über die Oberfläche der Programmiersystems WPS 3.2 EasyWay. Als modulares Konzept erlaubt TWISTER² überdies die Einbindung von Fremdsystemen und Folgeprozessen. "Wir präsentieren der Fachwelt damit eine Weltneuheit, auf die wir besonders stolz sind, und unterstreichen damit unseren Anspruch der Technologieführerschaft", betont Dr. Uwe-Peter Weigmann.

Ein Beispiel für Energieeffizienz bei gleichzeitig hoher Arbeitsgeschwindigkeit ist die neue Rohrbiegemaschine RBV 25 R. Mit Hilfe der neuen Softwarefunkton iQconvert werden Programmier- bzw. Einrichtezeit entscheidend verkürzt. Das System konvertiert CAD-Daten, um sie für die Maschinensteuerung direkt nutzbar zu machen.

Intelligente Software
Intelligente Software-Funktionen stehen inzwischen für sämtliche aktuellen Umformmaschinen von WAFIOS zur Verfügung, da alle mit dem einheitlichen Programmiersystem WPS 3.2 EasyWay ausgestattet werden. "Indem wir auf eine gemeinsame Softwarebasis zurückgreifen, entstehen viele Synergien über alle Maschinengruppen hinweg, das ist ein großer Vorteil", so Weigmann. "Der Funktionsumfang wächst fortwährend. Beispielsweise ist heute die Umwandlung von CAD-Daten für die Programmierung mit WPS 3.2 bei den FUL-Federwindemaschinen Standard."

Die Bedeutung der Software ist auch an den iQ-Funktionen ablesbar, das sind optionale Softwaremodule zur Prozessoptimierung. Inzwischen hat WAFIOS mehr als 20 dieser intelligenten Lösungen im Programm. Ein Update erhielt beispielsweise iQbendcontrol für Drahtbiegemaschinen der BM- und BMU-Baureihen. Die Software erfasst mit Hilfe eines Kamerasystems die Biegewinkel direkt nach dem Auffedern, also im Anschluss an den Biegevorgang, d. h. "in process". Ein Signal an die Steuerung korrigiert bei Bedarf den Biegewinkel. Auf diese Weise bleibt die Qualität auch bei großen Stückzahlen konstant. Die Software kann jetzt bis zu acht Messkanäle bzw. Biegewinkel pro Bauteil regeln.

WAFIOS entwickelt und produziert auch die Biegewerkzeuge selbst. Ein neues Typ-10-Rohrbiegewerkzeug, als vollwertige Links-/Rechtslösung konzipiert, erlaubt aufgrund seiner einzigartigen Kinematik sehr hohe Biegegeschwindigkeiten und eine überdurchschnittlich reproduzierbare Qualität. Die Vorteile zahlen sich insbesondere bei sonst schwer zu formenden Edelstahlrohren aus.

Schlussendlich greift der Reutlinger Umformspezialist mit dem WAFIOS Smartfactory-Konzept auch das Thema Industrie 4.0 auf. Alle Maschinen mit der WPS 3.2 EasyWay Steuerungssoftware verfügen über eine einheitliche externe Schnittstelle für den Servicefall. Genutzt wird das plattform- und herstellerunabhängige Protokoll OPC UA. Kunden können neben der komfortablen Produktionsüberwachung auch weitergehende Daten für die Optimierung des Prozesse nutzen. Ein neues webbasiertes WAFIOS-Dashboard bietet einen Überblick über die Daten der Maschinen in der Fertigung.

Kontakt

WAFIOS AG
Public Relations
Silberburgstraße 5
D - 72764 Reutlingen

Tel. +49 7121 146-0
Fax: +49 7121 491209
Mail: media@remove-this.wafios.de

Mehr Information und Kontakt

request proccess...
« zurück

Ansprechpartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie ihre Postleitzahl ein:
PLZ:
request proccess...
SitemapImpressumDatenschutzKontakt  © 2018 WAFIOS AG Germany
X
loading...